12 magische Mottos: Schilder und Schriften – warm up

Klingelschilder, Leuchtreklame, Bäckerblume, Apothekenbeleuchtung, Kneipenschild, Autokennzeichen, Graffiti (auch wenn selten ein Schild drunter) … und der Schilder mit Schriften mehr, die es so in freier Wildbahn gibt. Hatte ich aber irgendwie keine Lust drauf oder anders, hat mir die Kreativität gefehlt oder ich bin nicht philosophisch genug dafür. Erst ein interessantes Schild finden, dann den richtigen Winkel, das richtige Licht, vielleicht mehrere noch kombinieren um eine coole Serie zu kombinieren, Aussagen treffen. Hat nicht geklappt, hab es versucht, kurz!

Das erste Thema und schon eine Blockade oder keine Blockade und einfach keine Lust auf oben genanntes? Der Übergang ist bei mir fließend. Aber doch will ich mitspielen bei den 12 magischen Mottos. Also, warum nicht selbst ein Schild machen und selbst beschriften. Immerhin habe ich das gelernt, das Schreiben. Mein handwerkliches Geschick? Hat gereicht, um ein Stück Holz zu lackieren.

Dose Farbe von der Seite

Dose Farbe von der Seite

Alle 12h eine neue Schicht auftragen, trocknen lassen, Pinsel wieder auswaschen, warten. Und ich kann super warten! Hoffen, dass es so wird wie ich es mir vorstelle. Ein Stück Holz, mit Farbe drauf. Es hat schon fast etwas ZEN-artiges!

Pinsel in Schale

Pinsel in Schale

Und dann ist es soweit, die Farbe ist dick genug aufgebracht, getrocknet, frisch und jungfräulich lächelt mich die neu geschaffene Schreibfläche in DIN A4 an. Schwarz wie meine Seele wartet die Oberfläche darauf von mir beschriftet zu werden. Ich bin ein wenig nervös. Vor dem ersten Strich! Etwas Neues im Nichts zu schaffen, das Dunkel zu vertreiben, werde ich jetzt doch noch philosophisch? Möge die Übung beginnen, möge die Übung gelingen…

Kreide

Kreide

Ich nenne meine neue Schilder und Schriften-Serie, das Alphabet:

Jeder Buchstabe ist vergänglich, mit einem Wisch getilgt und doch bleibt ein kleiner Schatten von jedem sichtbar auf dieser Tafel zurück.

 

3 Comments

  1. coole idee und schöne aufgabe, die du dir da für das projekt selbst gestellt hast! tut mir sehr leid, wenn das thema nicht so wirklich was für dich war, dann hoffe ich mal, dass es dir mit dem nächsten besser geht! das ist zumindest offener und abstrakter und vielseitiger interpretierbar 🙂

    • Hi Du, ach, nicht schlimm. Eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. Und noch bin ich mit dem Thema nicht durch. Ich bastel mir das so hin, dass es für mich passt. Bin selbst sehr gespannt

  2. Pingback: 12 magische Mottos: Schilder und Schriften – Nebenprodukt – Objektiv unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.