Olympus mju

Ich hatte ganz vergessen, dass ich noch eine weitere Olympus besitze. Eine kleine schwarze. Kompakt, mit Zoom-Objektiv, Bridge würde man heute dazu sagen? Nettes kleines Teil, ohne Sensor, dafür mit 35mm Film. Die habe ich letztens mal raus gekramt und habe mal den eingelegten Film durchgeschossen (der war mindestens 8 oder 9 Jahre alt, den Bildern nach zu urteilen!).

mittelkonsole
Kamera: E-M5MarkII - Brennweite: 15mm - Blende: f/2.5 - Zeit:1/400 sec - ISO: ISO200 - Datum: 28.03.2017 - 11:13
mittelkonsole

Die Kamera hat nicht viele Einstellmöglichkeiten, ist vollautomatisch. Es lässt sich über einen Schalter zoomen, in einem Bereich von 38-105mm. Leider gibt es keine Info über die verbaute Blendenöffnung. Ein Blitz ist fest eingebaut und es gibt eine digitale Anzeige, die mir sagt wie viele Bilder gemacht wurden. Und sie ist Spritzwassergeschützt.

analoges panorama
Kamera: E-M5MarkII - Brennweite: 25mm - Blende: f/1.8 - Zeit:1/1000 sec - ISO: ISO200 - Datum: 11.04.2017 - 16:59
analoges panorama

Es macht Spaß damit zu „knipsen“. Muss man leider sagen! Das Teil ist zwar langsam und zäh aber liegt verdammt gut in meiner Hand. Ein Handschmeichler, wie man so sagt, direkt aus Japan.

analoges panorama
Kamera: E-M5MarkII - Brennweite: 25mm - Blende: f/1.8 - Zeit:1/1000 sec - ISO: ISO200 - Datum: 11.04.2017 - 16:59
analoges panorama

Ich denke, ich werde das kleine Teil regelmäßig dabei haben. Filme habe ich noch genug im Kühlschrank liegen.

2 Gedanken zu „Olympus mju

  • 11. April 2017 um 22:20
    Permalink

    Ich habe die auch seinerseits bei meinen vielen dienstlichen Trips wöhrend und nach der Ausbildung in der 35mm nonZoom Edition immer dabei gehabt und geliebt. Heute steht sie noch funktionstüchtig in der Vitrine. Muss mal wieder nen Film durchnudeln und „Panos“ machen. Danke für den Impuls.

    • 12. April 2017 um 8:09
      Permalink

      Ja, mach mal 🙂 bin sehr auf deine Panoramen gespannt

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: